rocketmen-banner

ROCKETMEN

Ein kleiner Pixel für die Menschheit

Mit der aufkommenden Science-Fiction-Literatur in der Mitte des 19. Jahrhunderts wird das Weltall zur Projektionsfläche atemberaubender Geschichten. Wenig später greift auch das damals noch junge Medium Film das Thema Raumfahrt bereits 1902 in Georges Méliès’ Le voyage dans la lune auf. Das All avanciert zu einem Sehnsuchtsort zwischen dem Versprechen unvergesslicher Abenteuer und der Ahnung, in der Unendlichkeit könnten Gefahren lauern.

Das 20. Jahrhundert schließlich bringt das lang ersehnte technische Wissen, um die Erdkugel endlich verlassen zu können. In einem fulminanten Jahrzehnt überschlagen sich förmlich die Ereignisse: ein Satellit und die Hündin Laika erreichen 1957 eine Erdumlaufbahn, 1961 avanciert Juri Gagarin als erster Kosmonaut zum Heldenbild und bereits 1969 hinterlässt der erste Mensch Fußspuren auf dem Mond.

Kein Wunder, dass auch das Videospiel, das der gleichen technischen Revolution zu verdanken ist, die Inspiration dieser neuen unbändigen Entdeckerlust spürbar macht. Denn auch jenseits minimalistischer Klassiker wie Computerspace und Space Invaders überschreitet das Medium bis heute die Grenzen unseres Wissens, fantasiert und mutmaßt in euphorischen, dystopischen, lustigen und futuristischen Visionen.

Unendliche Weiten – frisch generiert

Im Zentrum der 8 Spielstationen und 15 Einzel-Titel umfassenden Ausstellung erwartet die Besucher_innen eine vergleichende Station, die nicht nur die technischen Möglichkeiten zufallsgenerierter Umgebungen zwischen ihren Anfängen und dem State of the Art, sondern auch die inhaltlichen Extreme des Topos Weltraum zwischen schier unendlicher Freiheit und furchteinflößender Bedrohung gegenüberstellt.

rescue_on_fractalus_atari8bit_13
RESCUE ON FRACTALUS – LUCASFILM GAMES . 1984

Rescue on Fractalus gilt als Meilenstein der Videospielgeschichte. Zur Zeit der Veröffentlichung 1984 setzt das Shoot’em Up aus dem Hause LucasArts Maßstäbe in den Bereichen Spielgrafik und atmosphärische Dichte. Während der Spieler eine Gruppe auf Fractalus gestrandeter Piloten zu retten versucht, wird er fortwährend von Aliens angegriffen und muss um das eigene Leben bangen. Das Ausnahmespiel präsentiert sich als eine gelungene Mischung aus seinerzeit avantgardistischer echtzeit- generierter Fraktalgrafik, spannungsreicher Handlung und einem Soundtrack im Stile Wagners.

nomanssky_2
NO MAN’S SKY – HELLO GAMES . 2016

No Man’s Sky aus dem Jahr 2016, setzt 30 Jahre später auch auf eine prozedural generierte Welt. In dem Spiel aus der kleinen Indie-Schmiede Hello Games warten insgesamt 18 Trillionen Planeten darauf, erkundet zu werden. Ebenso wie die Sonnensysteme werden Pflanzen, Tiere und Raumschiffe prozedural generiert und stillen jede Neugier. Das offizielle Ziel des Spiels ist es, die Mitte des Universums zu erreichen, man kann allerdings ebenso gut ein Händler werden, spazieren fliegen oder zum Weltraumpiraten avancieren.

ROCKETMEN – Ein kleiner Pixel für die Menschheit. Eine Sonderausstellung des Computerspielemuseums. Kuratiert, produziert und betreut von weloveoldgames.com.
SPIELE IN DER SCHAU : RESCUE ON FRACTALUS (ATARI 800XL), NO MAN‘S SKY (PLAYSTATION 4), STARFOX (SUPER NINTENDO) LUNAR LANDER (ARCADE,MAME), HOMEWORLD 2 (PC), STARCRAFT (PC), WING COMMANDER (PC), SPACE QUEST III (PC), EXILE (COMMODORE AMIGA), STAR TREK 25TH ANNIVERSARY (PC), SUPER METROID (SUPER NINTENDO), THE DIG (PC), STAR WARS ARCADE (COMMODORE AMIGA), MASTER OF ORION II (PC), MASS EFFECT (XBOX360), STAR WARS – TIE FIGHTER (PC), ELITE+ (COMMODORE AMIGA), HALO (XBOX) [EINIGE DER TITEL LAUFEN AUS PLATZGRÜNDEN IN ROTATION]

 

Ausstellungsposter

rocketmen_d_poster1000_100grafik-philipp-frei-2016