we love old games ist das Label und zugleich das Leitmotiv eines unabhängig agierenden Kurationskombinats, das sich ganz der Liebe zu Pixeln und Sprites, Vektoren und Voxeln verschrieben hat.

Der Kern dieses sich stetig wandelnden Kombinats aus Kreativen sind wir, Mascha und Phil – Spielkinder, die Retroliebe in die Welt tragen!

Mit Spaß, Expertise und Liebe zum Detail beliefern wir euch mit Kindheitserinnerungen, längst vergessenen Lieblingsspielen und nostalgischem Jauchzen – in einem ganzheitlichen Konzept, in dem Originalhardware genauso wichtig ist wie Chiptunes als musikalische Untermalung und gemütliche Möbel.

Unsere Produktpalette reicht von Abendveranstaltungen über Ausstellungskonzeption und -realisierung bis zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Grafik- und Textdesign für Informations- und Werbezwecke. Dank diverser freischaffender Kreativer, mit denen wir das Vergnügen haben, zusammenzuarbeiten, kommt bei uns alles aus einer Hand und fügt sich so zu einem harmonischen Gesamtbild.

In den letzten Jahren durften wir diverse Aufträge erfolgreich realisieren – in Form ästhetisch durchdeklinierter Ausstellungen, abendfüllender Gaming-Events und Auftragsarbeiten wie Messeauftritte, Firmen- oder Weihnachtsfeiern!

Kurzvita Mascha:

instagram-mascha

Mascha Tobe, Ende der Achtziger in Berlin geboren, hatte 1993 erstmals einen Controller in der Hand, woraufhin sie sich unsterblich in einen hinreißenden Dino namens Yoshi verliebte.  Die studierte Literatur- und Sprachwissenschaftlerin arbeitet als freiberufliche Redakteurin, Texterin und Museumsguidin.  In ihrer Freizeit schreibt sie Romane und liest als Lesebühnenmitglied Kurzgeschichten über Tragisches und Magisches im Alltag. Eigentlich wünscht sie sich jedoch nichts sehnlicher, als einer der Drachen aus BubbleBobble zu sein.

Kurzvita Phil:

IMG_2932

Philipp Frei, 1975 im sprite-armen Ostberlin geboren, hielt zwei Wochen nach dem Mauerfall seinen ersten C64 in den Händen. Vielleicht hatte er Freudentränen in den Augen.  Mitten in der turbulenten Demo- und Cracker-Szene der frühen 90er Jahre begann sein kreativer Umgang mit dem Digitalen. Gestalter zu werden und in Berlin „irgendwas mit Medien“ zu machen war geradezu eine logische Konsequenz und Tätigkeit für viele Jahre. Dass Frei in den letzten Jahrzehnten mehrere tausend Spiele und Hardware vom kleinen NeoGeo Pocket bis hin zu großen Arcade-Automaten gesammelt hat, kommt seiner Arbeit heute zugute. Seit einigen Jahren arbeitet Frei nämlich als freier Kurator, Szenograph und Mann für alles im Bereich interaktiver Gaming-Ausstellungen.

 

 

news_gb

In unseren Galerien findet ihr Fotos der letzten Arbeiten. Für Fragen, Anregungen und Event-Anfragen erreicht ihr uns unter

phil(at)weloveoldgames.com   und

mascha(at)weloveoldgames.com

Advertisements